Admin

Habt Ihr Lust mitzusingen?

Lust mitzusingen „Bäm Brännchen“? Herzlich willkommen!

Liebe Sänger aus ganz Deutschland, 2017 gibt es ein ganz besonderes sächsisches Chorprojekt: Beim Sachsentreffen in Siebenbürgen (4.-6. August) steht für den frühen Abend des 6. August das Singspiel „Bäm Brännchen“ von Grete Lienert-Zultner auf dem Programm. Dieses wird im Hof des Palais Brukenthal in Freck bei Hermannstadt aufgeführt. Zum Singen von acht schönen Liedern stellen wir den Projektchor „Bäm Brännchen“ aus begeisterten Sängerinnen und Sängern zusammen.

Es handelt sich um folgende Titel: Af deser Ierd (vierstimmig, im Satz von Hermann Kirchner), De Bietklok (vierstimmig, im Satz von Hans Mild), Der Owend kitt erunn (dreistimmiger Frauenchor im Satz von Hans Welther), Lennt un deng Schuulder sich (zweistimmig gemischstimmig), Härzken, meng Härzken (dreistimmig S+A+Männer im Satz von Andrea Kulin), Wi huet de Streoß gebeangden? (zweistimmig gemischtstimmig), Et blosen de Adjuvanten (vierstimmig, im Satz von Gottlieb Brandsch), Daanz bä der Krin (zweistimmig gemischtstimmig, zusammen mit der Blaskapelle)

Wie kann sowas umgesetzt werden?
Möglichst viele Chorleiter studieren mit ihren Chören in Deutschland, Österreich, Siebenbürgen etc. diese Lieder ein, so dass einzelne Chormitglieder, die am 6. August in Siebenbürgen sein werden, die Möglichkeit bekommen, an diesem einmaligen Projekt teilnehmen zu können. Außerdem können einzelne Sänger sich mit dem Chorheft beschäftigen, das in kleiner oder großer Stückzahl (für ganze Chöre) kostenlos zu bestellen ist bei Emmi Mieskes, Tel. 07142-63288 oder mieskes.emmi@gmail.com. Notenhefte sind in ausreichender Stückzahl gedruckt vorhanden und können in Chorstärke an alle Chöre geschickt werden, unabhängig davon wie viele Chormitglieder nun tatsächlich in Freck dabei sein werden.
Andrea Kulin, Leiterin der „Siebenbürgischen Kantorei“, hat die Gesamtleitung des Projektchores (Kontakt: 07142-9193272, siebenbuergen@braunkulin.net ).

Für interessierte Chorleiter und einzelne Sänger bieten wir Seminare zur Vorstellung aller Lieder an. Herzliche Einladung:

  • Samstag, 8. April in Nürnberg:
    Erste gemeinsame Probe für unseren Projektchor im Haus der Heimat, Imbuschstr. 1, 90473 Nürnberg (Vom Hbf. in 15 Min. erreichbar: Richtung Langwasser-Süd, Endstation)
    Beginn ist um 10:30 Uhr.
    Probe 1. Teil von 10:30-13:00, dann Mittagessen
    Probe 2. Teil von 14:00-17:00 (einschließlich Kaffeepause)
    Anmeldungen bitte bis spätestens 3. April bei Doris Hutter (Tel. 0911-8002638 oder doris.hutter@hausderheimat-nuernberg.de) unter Angabe der Stimmlage!
    Zu dieser ersten Gesamtprobe reisen auch die Chorleiterinnen Edith Toth (Mediasch) und Christiane Neubert (Fogarasch) aus Siebenbürgen an. Sie werden in Freck mit ihren eigenen Chören dabei sein. Noten werden in ausreichender Stückzahl vorhanden sein.
  • Pfingstsonntag, 4. Juni in Dinkelsbühl am Heimattag:
    Eine weitere Möglichkeit, das Seminar zu besuchen, schaffen wir am Sonntag des Heimattages von 14:00-15:30 Uhr. Da der Raum jetzt noch nicht sicher festgelegt werden konnte, werden wir Ort und Adresse in der letzten „Siebenbürgischen Zeitung“ (SbZ) vor dem Heimattag zusammen mit allen nötigen Informationen veröffentlichen. Anmeldung nicht erforderlich.
  • Samstag, 1. Juli in Gundelsheim am Neckar:
    Eine weitere Möglichkeit, das Seminar zu besuchen, bietet auch die 1. Generalprobe in Deutschland am 1. Juli ab 10:30 Uhr auf Schloss Horneck. Da werden auch die Schauspieler und die Blaskapelle dabei sein. Essen und Getränke werden gestellt und Ehrenamtliche werden das Essen zubereiten. Dr. Konrad Gündisch wird in den Pausen durch das Schloss führen.
    Anmeldungen bitte bis spätestens 19. Juni bei Emmi Mieskes unter Angabe der Stimmlage! (Kontakt s. oben.)
  • Freitag, 4. August in Freck:
    Die 2. Generalprobe mit allen Darstellern, auch die aus Siebenbürgen, wird am 4. August am späten Nachmittag stattfinden. Die Uhrzeit wird am 7. April festgelegt. Siehe auch SbZ.
    Es werden Shuttle Busse für die Darsteller von Hermannstadt nach Freck zur Verfügung gestellt. Für den Shuttle Bus wird um rechtzeitige Anmeldung, gebeten. Näheres dazu in der SbZ.
  • Sonntag, 6. August die Aufführung in Freck:
    Für die Aufführung am 6. August abends wird die Uhrzeit auch am 7. April festgelegt. Auch hier werden Shuttle Busse für die Darsteller von Hermannstadt nach Freck kostenlos zur Verfügung gestellt. Für den Shuttle Bus bitten die Organisatoren um rechtzeitige Anmeldung, damit geplant werden kann, wie viele gemietet werden müssen. Näheres dazu in der SbZ.
    Jeder Darsteller erhält in Freck nach der Aufführung ein Essen und ein Getränk als Dankeschön.
    Die Kleidung der Chorsänger bei der Aufführung ist unten schwarz und oben (Bluse/Hemd) weiß.

Es ist nicht zwingend erforderlich, bei allen Seminaren/Generalproben dabei zu sein. Man kann sich den nächst gelegenen Ort, bzw. den optimalen Termin aussuchen. Reisekosten in Deutschland können nicht übernommen werden, die Organisatoren bitten um Verständnis und sind gerne bereit, zwecks Fahrgemeinschaften die angemeldeten Sänger zu vernetzen.

Bitte weitersagen! Natürlich kann man auch zusätzlich Sänger mitbringen, die nicht regelmäßig in einem Chor mitsingen, in Freck aber dabei sei wollen.

Auf schöne Probentage mit singfreudigen Menschen und einer grandiosen Aufführung vor einer bedeutenden historischen Kulisse hoffen wir herzlich grüßend

Für das Organisationsteam
Hans Gärtner, HOG-Verbandsvorsitzender, Andrea Kulin und Doris Hutter

Zurück

Schreibe einen Kommentar