Leopold Leonbacher

Gedicht "Unvergessen"

Unvergessen

In Neppendorf, dort am Zibin
mit Blick auf die Karpaten
da wo im Traume ich oft bin
wir einst die Heimat hatten.

Ich denke oft noch an den Ort
wo ich dereinst geboren
und trag ihn tief im Herzen mein
geb' ihn noch nicht verloren.

Ich habe dort 'ne Welt verloren
von wo ich musste gehen fort
Hier fand ich eine Heimat wieder
doch manche Träume blieben dort.

In Deutschland sind wir nun daheim
ob Bayern, Baden, Hessen
woll'n neuer Heimat dankbar sein
Du Neppendorf, bleibst unvergessen.

Autor: Leopold Leonbacher (904)
Frankenberg a.d.Eder

Download

Zurück

Schreibe einen Kommentar